Rubrik
Thema
Autor
Beitragsnummer
Essen, Trinken & Genießen
Gesundheit & Medizin
Körper, Geist & Seele
Gut für Darm & Gemüt
Ulla Janascheck
0520031
Exposé

Der Hafer

Hafer gehört zur Familie der Süßgrasgewächse. Die genügsame Pflanze fand bei unseren Vorfahren bereits in der Bronzezeit ihre weitläufige Verbreitung. Sie liebt eine feucht-kühle Witterung und wächst auch im rauen Klima, am Meer oder in größerer Höhe, im Gebirge. Durch ihre Feingliedrigkeit bewegt sie sich gut in Wind und Sturm. Die Römer konnten wenig damit anfangen, sie nannten die Germanen, die fast ausschließlich von Haferbrei lebten, verächtlich „Haferfresser". Unter den Getreiden weist der Hafer den höchsten Fett- und Eiweißgehalt auf. Er ist darum für körperlich arbeitende Menschen eine hervorragende Stärkung. Die Germanen nannten ihre nahrhafte Hafergrütze auch Götterspeise.

Textlänge: 12880 Zeichen


< zurück 

Die Anforderung eines Textes zur Ansicht ist kostenlos. Sollten Sie ihn veröffentlichen wollen oder weitere Infos benötigen, rufen Sie uns bitte an oder schicken Sie eine E-Mail.