Rubrik
Thema
Autor
Beitragsnummer
Familie & Erziehung
Technik, Wissenschaft & Forschung
Schule, Uni & Ausbildung
Ursachen von Lese-Rechtschreib-Schwäche lassen sich beheben
Ute Dommel
0020025
Exposé

Hilfe für Legastheniker

Zehn bis 15 Prozent der Kinder eines Geburtsjahrganges leiden unter Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS). Eine Ursache dafür können grundlegende auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen sein. Wie diese sich beheben lassen, erläutert Prof. Dr. Uwe Tewes, langjähriger Direktor der Abteilung für Medizinische Psychologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) im Interview mit Wortwexxel-Autorin Ute Dommel.

Textlänge: 5051 Zeichen

Abbildungen vorhanden:

Foto 1  Foto 2 

< zurück 

Die Anforderung eines Textes zur Ansicht ist kostenlos. Sollten Sie ihn veröffentlichen wollen oder weitere Infos benötigen, rufen Sie uns bitte an oder schicken Sie eine E-Mail.