Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Geltungsbereich

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Anwendung auf sämtliches von Wortwexxel geliefertes Material (Text-, Bild- oder Tonbeiträge) und gelten auch für die Lieferung ins Ausland. Bei einer Lieferung ins Ausland findet deutsches Recht Anwendung. Die Lieferung des Materials und die Einräumung von Nutzungs-rechten erfolgen zu den nachstehenden Geschäftsbedingungen. Diese Bedingungen gelten für die gesamte Dauer der Geschäftsbeziehung.

2. Vertragsschluss

Die Bestellung erfolgt ausschließlich über Wortwexxel. Wortwexxel liefert die Beiträge an den Auftraggeber. Von Wortwexxel angebotene Beiträge dürfen nicht direkt beim Autor bestellt werden. Die Redaktion informiert Wortwexxel über den geplanten Veröffentlichungstermin des erworbenen Beitrags.

3. Honorar

Die Lieferung des von Wortwexxel zur Verfügung gestellten und zur Veröffentlichung vorgesehenen Materials ist honorarpflichtig. Mit dem Honorar ist eine einmalige Nutzung abgegolten. Jede weitere Nutzung ist honorarpflichtig. Die Höhe des Honorars richtet sich dabei nach Art und Umfang des Beitrags und wird vorher vereinbart. Sämtliche Honorare sind Netto-Honorare. Hinzu kommt die gesetzliche Umsatzsteuer. Die Honorarzahlung erfolgt unverzüglich. nach dem Erscheinen der Beiträge, spätestens aber einen Monat nach Lieferung. Die Honorarabrechnung erfolgt ausschließlich über Wortwexxel. Eine direkte Abrechnung des Auftraggebers mit dem Autor ist unzulässig.

4. Belegexemplare

Unmittelbar nach Veröffentlichung eines Beitrags sendet die Redaktion zwei Belegexemplare an Wortwexxel.

5. Namensnennung

Jeder Beitrag ist mit dem Namen der Autorin / des Autoren sowie dem Zusatz Wortwexxel zu versehen.

6. Urheberrecht

Wortwexxel räumt dem Auftraggeber für den vereinbarten Zeitraum oder Zweck ein einmaliges Nutzungs-recht ein. Die Urheberrechte verbleiben bei Wortwexxel bzw. beim jeweiligen Autor. Jede weitere Nutzung oder sonstige Ausweitung des ursprünglich eingeräumten Nutzungsrechts ist honorarpflichtig und bedarf der ausdrücklichen Zustimmung von Wortwexxel. Dies gilt insbesondere für die Freigabe des Materials zu Werbezwecken.
Werden Exklusivrechte oder Sperrfristen gewünscht, müssen diese gesondert vereinbart werden.
Das Material darf nur redaktionell verwendet werden. Es darf nicht verfremdet und nicht verfälscht werden. Verfälschende oder sinnentstellende Veränderungen von Bildern durch Hinzufügen oder Weglassen sind nicht gestattet. Ohne vorherige Zustimmung durch Wortwexxel darf das Material nicht in Datenbanksysteme eingespeichert oder sonst elektronisch verwertet oder bearbeitet werden, insbesondere auch nicht in Onlinesystemen (Internet, Intranet, Mailsystemen etc.)

7. Gewährleistung

Wortwexxel arbeitet nach bestem Wissen und Gewissen. Sollte ein Beitrag dennoch einmal mangelhaft sein, so kann der Auftraggeber eine Nachbesserung verlangen. Der Mangel ist innerhalb von 14 Werktagen nach Erhalt der Sendung telefonisch oder per Email oder schriftlich mitzuteilen.
Soweit Wortwexxel feststellt, dass eine Nachbesserung nicht möglich oder angesichts der Kosten unverhältnismäßig ist, kann der Auftraggeber das Honorar mindern oder vom einzelnen Auftrag zurücktreten. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen. Die gleichen Regelungen gelten, wenn ein Nutzungsrecht an einem bereits erstellten Beitrag eingeräumt wird.
Der Auftraggeber trägt die alleinige presse-, zivil- und strafrechtliche Verantwortung für die Veröffentlichung von Beiträgen.

8. Haftung

Wortwexxel ist stets bemüht, die Beiträge pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt zu liefern. Eine Garantie für die Einhaltung von Lieferfristen kann nicht übernommen werden.
Von den Einschränkungen der Gewährleistung ausgenommen sind Mängel und Mangelfolgeschäden, die Wortwexxel durch eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung oder arglistiges Verschweigen von Mängeln herbeigeführt. Ferner sind ausgenommen Schäden für Leben, Körper oder Gesundheit aufgrund vorsätzlicher und fahrlässiger Pflichtverletzung. Soweit Dritte bzw. staatliche Einrichtungen im In- und Ausland wegen der Verwendung des Materials durch den Auftraggeber Ansprüche erheben oder presse- und straf-rechtliche Sanktionen einleiten oder durchsetzen, hat der Auftraggeber Wortwexxel von allen damit verbundenen Kosten freizustellen, es sei denn, Wortwexxel trifft die Haftung gegenüber dem Auftraggeber nach den vorstehenden Absätzen. Das gilt auch, wenn der Auftraggeber die Rechte am Beitrag an Dritte überträgt.